Laut den neuen Pandemie-Maßnahmen ist ab dem 7. März 2022 das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes in unserem Theater nicht mehr Pflicht.
Zu Ihrer und unserer eigenen Sicherheiten empfehlen wir jedoch weiterhin das Tragen einer Gesichtsmaske und die Nutzung des Händedesinfektionsmittels.

Vicky hat gerade die Schule gewechselt. Sie tritt in ihrer neuen Klasse selbstbewusst auf, redet gerne Klartext und eckt damit bei ihren Mitschülern an. Diese versuchen sie scharf in ihre Schranken zu weisen, damit Vicky sich der Klassenhierarchie unterordnet. Leider entsteht dadurch eine Spirale aus Gewalt, Hilflosigkeit und Ausgrenzung. Irgendwann blickt keiner mehr durch und die Situation explodiert. Vickys Schwester lebt in Ungarn und möchte ihr helfen, diesem Teufelskreis zu entkommen. Sie hat eine Idee.

Die Aufführung möchte ein Bewusstsein bei den Schülern schaffen, wie und warum sich Mobbing entwickelt und welche unrühmliche Rolle dabei oft das Internet spielt.

Inhaber der Aufführungsrechte: Theaterverlag Hofmann-Paul

Erstaufführung in Ungarn.

Hintergrundmaterial: >>>MATERIALMAPPE<<<

>>>PRESSEMAPPE<<<

-------------------

Das in der Neuen Zeitung erschienene Interview zu OUT! mit der Intendantin, dem Regisseur und der Schauspielerin können Sie HIER lesen.

KNUT WINKMANN

Jugendstück ab 15 Jahren

Premiere: 13. Dezember 2018

Vorstellungsdauer mit anschließender Nachbereitung: 90 Minuten

Besetzung:
Vickys Schwester – Melissa Herrmann

Regie: Stephan Rumphorst

Theaterpädagogische Betreuung: Rebekka Bareith


Termine

  • 2018.12.13. (Szekszárd; Deutsche Bühne Ungarn)

Galerie