A központi járványügyi intézkedések értelmében 2022. március 7-től előadásainkon a maszkviselés nem kötelező. Mi az Önök és társulatunk biztonsága érdekében azonban továbbra is ajánljuk, és továbbra is rendelkezésükre állnak a kézfertőtlenítők.

Stellen Sie sich eine vielseitige Tour des Theaters vor, die nicht im traditionellen Sinne stattfinden wird. Es geht nicht um ein gewisses Gebäude, dessen Geschichte und historische Fakten, sondern um die umfangreiche Welt des Theaters: alles was Sie glaubten es gehöre zum Theater, und alles was vielleicht nicht so offensichtlich mit dem Theater im Zusammenhang steht.

Diese neue Gesprächsreihe an der Deutschen Bühne Ungarn bringt europäische Gastredner*innen mit unterschiedlichen Theaterhintergründen, Experten in ihrem Bereich, zusammen: Theaterschaffende, Theaterwissenschaftler, Theaterfachleute. Sie treten in einem interdisziplinären Dialog ein und enthüllen dem Publikum die verborgenen Schätzen der Theaterwelt.

Über die nächsten Monate werden wir eine breite Palette voller spannender Themen ansprechen: von Theaterpädagogik zur Nachhaltigkeitsfrage in der Theaterindustrie, von dem engen Zusammenhang zwischen Literatur und Theater, bis hin zur Rolle des Theaters im Diskurs der heutigen Gesellschaftskritik.

Die Online-Veranstaltung ist allen zugänglich und bietet die wunderbare Möglichkeit an, ein weites und vielfältiges Publikum anzusprechen. Und, nicht zu vergessen: die Teilnahme an diesen Gesprächen ist kostenlos! Also, merken Sie sich das Datum, teilen Sie die gute Nachricht mit Ihren Freund*Innen und Familie! Warum auch nicht eine Facebook-Watchparty organisieren? Und lassen Sie sich über die Vielfalt des Theaters überraschen. Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken, um alle Neuigkeiten mitzubekommen.

Diese Gesprächsreihe ist eine Zusammenarbeit zwischen der ifa-Kulturmanagerin Beatrice Benedek, und der Deutschen Bühne Ungarn. Das ifa ist Deutschlands älteste Mittlerorganisation. Es engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Das ifa fördert den Kunst- und Kulturaustausch in Ausstellungs-, Dialog- und Konferenzprogrammen und agiert als Kompetenzzentrum der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Es ist weltweit vernetzt und setzt auf langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Die Gespräche finden auf Deutsch statt.


1. Gespräch am 18. Februar 2021 um 17:30 (MEZ): Theaterpädagogik, Theater und Wir: Wie gelingt das Zusammenspiel?
Mit Dr. Kata-Szilvia Bartalis und Rebekka Bareith

2. Gespräch am 3. Juni 2021 um 17:30 (MEZ): Die Arbeit mit Jugendlichen. Wie werden Nachwuchskünstler*innen betreut, geformt und gefördert?
Mit Isolde Cobeț und Dr. Teresa Leonhard

3. Gespräch am 22. Juli 2021 um 17:30 (MEZ)
Mit Dr. Edit Szegedi und Robert Balogh
Übersetzerin: Katharina Kellig